Geschichte der Diana Lichtspiele Teltow

Heute Landhotel Diana

Unser Haus ist ein im Jahre 1936 für bis zu 600 Sitzplätze erbautes Kino, das zentral an die Teltower Altstadt angrenzt. Es ist ein typischer Kinobau der damaligen Zeit,
der die Zerstörungen des Krieges überstanden hat. Das ehemalige „Diana Lichtspiele Kino“ am Puschkin Platz ist heute denkmalgeschützt und prägte über 70 Jahre lang das kulturelle Leben in Teltow.

Der Name und auch das an der Giebelseite des Gebäudes sichtbare Bild erinnern an die römische Jagdgöttin Diana.

Mehrere Umbauten in den folgenden Jahrzehnten hielten das Kino am Leben bis es dann im Jahre 2005 geschlossen wurde.

Ein Abriss des Gebäudes wurde durch den Denkmalschutz verhindert.

Seine attraktive Ecklage als „Tor zur Teltower Altstadt“ ist seit Generationen Teil des Stadtbildes von Teltow und als „Kulturscheune“ bekannt. Das Haus stellt einen wichtigen Bezug zur Geschichte Teltows und der wunderschön sanierten Altstadt dar. Die Nähe zur neuen Marina und den Radfahrwegen macht das Haus noch attraktiver und liegt in unmittelbarer Nähe zu Berlin, Potsdam und zum Flughafen Schönefeld.

So ein historisches Gebäude hatte es verdient, erhalten zu bleiben. Es war an der Zeit, das Grundstück und das Haus dem Kulturleben Teltows wieder zurückzugeben, wo es einst seinen Platz hatte. So begannen die Arbeiten im Jahr 2014.

Heute präsentieren wir ein kleines, denkmalgeschütztes Schmuckstück.

Alles wurde liebevoll restauriert und modernisiert, wobei der Charakter des Lichtspielhauses erhalten geblieben ist und sich im ganzen Haus wiederfindet.

Wir führen es als Landhotel in einer gehobenen Kategorie.

In unser historisch erhaltener Kinosaal kann jetzt getanzt und gefeiert werden.